Samstag, 27. August 2016

Grünliberale lehnen AHVplus ab, bekennen sich zum Atomausstieg und lancieren das glp Lab

Die Delegierten der Grünliberalen haben in Biel klar die Nein-Parole zur Volksinitiative AHVplus gefasst. Die Ja-Parole zur Grünen Wirtschaft und die Stimmfreigabe zum Nachrichtendienstgesetz wurden bereits früher beschlossen. Weiter haben sich die Delegierten klar hinter den Atomausstieg gestellt, über den im November abgestimmt wird. Schliesslich fiel anlässlich der Delegiertenversammlung der Startschuss zum glp Lab, dem offenen Politlabor der Grünliberalen.

Mit 105 Nein-Stimmen, zu 6 Ja-Stimmen bei 4 Enthaltungen sagen die Grünliberalen klar Nein zur Volksinitiative AHVplus. „Unsere AHV muss für die Zukunft gesichert werden. Die Initiative AHVplus bewirkt genau das Gegenteil, und zwar zulasten der nächsten Generationen“, meinte Fiona Hostettler, Vorstandsmitglied der Jungen Grünliberalen, anlässlich einer engagierten Diskussion mit David Gallusser (SP).


Die Ja-Parole zur Volksinitiative für eine ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft) wurde bereits im Februar mit 77 Ja-Stimmen zu 4 Nein-Stimmen bei 7 Enthaltungen gefasst. Zum Nachrichtendienstgesetz haben die Delegierten im April eine Stimmfreigabe beschlossen.


Bekenntnis zum Atomausstieg
Bereits heute haben die Delegierten mit 111 Ja-Stimmen bei 3 Enthaltungen einstimmig die Ja-Parole zur Atomausstiegsinitiative beschlossen, über die im kommenden November abgestimmt wird. „Für die Grünliberalen gilt seit jeher das Credo «safety first». Nach dem unverantwortlichen Entscheid des Parlaments gegen ein wirksames Langzeitbetriebskonzept, ist die Atomausstiegsinitiative derzeit der einzige Weg um diesem Credo Rechnung zu tragen“, meinte Parteipräsident Martin Bäumle.


Gründung des Politlabors glp Lab
An der Delegiertenversammlung wurde der neu gegründete Think-Tank glp Lab vorgestellt. „Mit unserem Politlabor begehen wir einen neuen Weg in der Schweizer Politik“, meinte Nationalrätin Kathrin Bertschy, Schirmherrin und Vereinspräsidentin des Projekts. Das glp Lab ist offen für alle, die an einer liberalen und progressiven Schweiz mitarbeiten wollen. Am 27. Oktober wird die Gründung des Labs gefeiert. Mehr Informationen unter www.glplab.ch.

Samstag, 27. August 2016

Grünliberale lehnen AHVplus ab, bekennen sich zum Atomausstieg und lancieren das glp Lab

Die Delegierten der Grünliberalen haben in Biel klar die Nein-Parole zur Volksinitiative AHVplus gefasst. Die Ja-Parole zur Grünen Wirtschaft und die Stimmfreigabe zum Nachrichtendienstgesetz wurden bereits früher beschlossen. Weiter haben sich die Delegierten klar hinter den Atomausstieg gestellt, über den im November abgestimmt wird. Schliesslich fiel anlässlich der Delegiertenversammlung der Startschuss zum glp Lab, dem offenen Politlabor der Grünliberalen.

Mit 105 Nein-Stimmen, zu 6 Ja-Stimmen bei 4 Enthaltungen sagen die Grünliberalen klar Nein zur Volksinitiative AHVplus. „Unsere AHV muss für die Zukunft gesichert werden. Die Initiative AHVplus bewirkt genau das Gegenteil, und zwar zulasten der nächsten Generationen“, meinte Fiona Hostettler, Vorstandsmitglied der Jungen Grünliberalen, anlässlich einer engagierten Diskussion mit David Gallusser (SP).


Die Ja-Parole zur Volksinitiative für eine ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft) wurde bereits im Februar mit 77 Ja-Stimmen zu 4 Nein-Stimmen bei 7 Enthaltungen gefasst. Zum Nachrichtendienstgesetz haben die Delegierten im April eine Stimmfreigabe beschlossen.


Bekenntnis zum Atomausstieg
Bereits heute haben die Delegierten mit 111 Ja-Stimmen bei 3 Enthaltungen einstimmig die Ja-Parole zur Atomausstiegsinitiative beschlossen, über die im kommenden November abgestimmt wird. „Für die Grünliberalen gilt seit jeher das Credo «safety first». Nach dem unverantwortlichen Entscheid des Parlaments gegen ein wirksames Langzeitbetriebskonzept, ist die Atomausstiegsinitiative derzeit der einzige Weg um diesem Credo Rechnung zu tragen“, meinte Parteipräsident Martin Bäumle.


Gründung des Politlabors glp Lab
An der Delegiertenversammlung wurde der neu gegründete Think-Tank glp Lab vorgestellt. „Mit unserem Politlabor begehen wir einen neuen Weg in der Schweizer Politik“, meinte Nationalrätin Kathrin Bertschy, Schirmherrin und Vereinspräsidentin des Projekts. Das glp Lab ist offen für alle, die an einer liberalen und progressiven Schweiz mitarbeiten wollen. Am 27. Oktober wird die Gründung des Labs gefeiert. Mehr Informationen unter www.glplab.ch.