Montag, 25. April 2016

Erneuerung der Parteispitze der Grünliberalen Schweiz

Anlässlich der Delegiertenversammlung vom 30. April wird die Parteispitze der Grünliberalen Schweiz neu aufgestellt. Der Vorstand schlägt Parteipräsident Martin Bäumle für eine weitere Amtszeit vor. Das Vize-Präsidium soll breiter aufgestellt werden. Vorgeschlagen sind die Nationalrätinnen Isabelle Chevalley und Kathrin Bertschy, Nationalrat Jürg Grossen und der frisch gewählte Co-Präsident der Jungen Grünliberalen Pascal Vuichard. Gemeinsam mit Fraktionspräsidentin Tiana Angelina Moser und Generalsekretär Michael Köpfli soll dieses Team künftig die Geschäftsleitung der Partei bilden.

„Nach der Gründung der Jungen Grünliberalen ist die Verbreiterung des Präsidiums ein weiterer wichtiger Schritt, um die Grünliberalen fit für die kommenden Jahre zu machen“, gibt sich Martin Bäumle überzeugt. 

Laurent Seydoux (GE) kandidiert wie bereits Anfang März kommuniziert nicht für eine weitere Amtszeit als Vizepräsident der Grünliberalen. Auch Alt-Nationalrat Roland Fischer (LU), seit Anfang 2015 Vize-Präsident der Grünliberalen Schweiz, stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl. Nach seinem Ausscheiden aus dem Nationalrat, möchte sich Roland Fischer wieder vermehrt seinem Beruf und der Luzerner Kantonalpartei der Grünliberalen widmen, die er seit Kurzem präsidiert.

Montag, 25. April 2016

Erneuerung der Parteispitze der Grünliberalen Schweiz

Anlässlich der Delegiertenversammlung vom 30. April wird die Parteispitze der Grünliberalen Schweiz neu aufgestellt. Der Vorstand schlägt Parteipräsident Martin Bäumle für eine weitere Amtszeit vor. Das Vize-Präsidium soll breiter aufgestellt werden. Vorgeschlagen sind die Nationalrätinnen Isabelle Chevalley und Kathrin Bertschy, Nationalrat Jürg Grossen und der frisch gewählte Co-Präsident der Jungen Grünliberalen Pascal Vuichard. Gemeinsam mit Fraktionspräsidentin Tiana Angelina Moser und Generalsekretär Michael Köpfli soll dieses Team künftig die Geschäftsleitung der Partei bilden.

„Nach der Gründung der Jungen Grünliberalen ist die Verbreiterung des Präsidiums ein weiterer wichtiger Schritt, um die Grünliberalen fit für die kommenden Jahre zu machen“, gibt sich Martin Bäumle überzeugt. 

Laurent Seydoux (GE) kandidiert wie bereits Anfang März kommuniziert nicht für eine weitere Amtszeit als Vizepräsident der Grünliberalen. Auch Alt-Nationalrat Roland Fischer (LU), seit Anfang 2015 Vize-Präsident der Grünliberalen Schweiz, stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl. Nach seinem Ausscheiden aus dem Nationalrat, möchte sich Roland Fischer wieder vermehrt seinem Beruf und der Luzerner Kantonalpartei der Grünliberalen widmen, die er seit Kurzem präsidiert.